Grossteil

Die Bezeichnung der Gemeindeteile Grossteil und Kleinteil ist nicht sehr alt. Bis zum Untergang der alten Kirche hiess der Grosstheil (so wurde das früher geschrieben) „Teil Rütihalb“ und der Kleintheil „Teil Kilchenhalb“. Die alte Pfarrkirche von Giswil stand früher auf Kleinteilerboden. Die heutige Namensgebung nimmt Bezug auf die flächenmässige Ausdehnung beider Gebiete. Die erste Kapelle im Grossteil wurde im Jahre 1607 gebaut, sie ist dem hl. Antonius dem Eremiten geweiht (zur Unterscheidung des hl. Antonius im Kleinteil auch liebevoll „Säulitoni“ genannt). Die Kaplanei wurde anlässlich der Firmung am 26. Mai 1971 zur Pfarrei erhoben. Wir können also dieses Jahre das 40-jährige Pfarreijubiläum feiern.

 

Mit dem Bau der Kapelle im Kleinteil wurde erst 35 Jahre nach dem Untergang der alten Kirche begonnen. Die im Jahre 1684 eingeweihte Kapelle erhielt den hl. Antonius von Padua als Kirchenpatron.

 

Die Kleinteiler Kapelle