Publikationen

Heft 1: Die Chlus im Dörsmatt

Die ausführliche Beschreibung (24 Seiten, Format A5) der Entstehung und Funktion der Chlus mit Literaturverzeichnis und Transkription der Holzverkäufe kann zum Preis von Fr. 8.-- (zuzüglich Porto und Verpackung) bestellt werden.

Heft 2: Die Holzzeichen von Giswil

Inventar der heute noch bekannten Zeichen mit einer kurzen Einführung
Autor: Ludwig Degelo, Bonstetten 

Inhalt:

  • Was sind Holzzeichen
  • Entstehung der Hausmarken und Holzzeichen
  • Verwendung der Hauszeichen im Wallis
  • Verwendung von Hauszeichen in der Innerschweiz
  • Beispiele von Haus- und Holzzeichen in Giswil
  • Die Hauszeichen als Ursprung einiger Obwaldner Familienwappen
  • Die Holzzeichen von Giswil
  • Literaturverzeichnis


Format A5, 36 Seiten
Preis: Fr. 8.-- (zuzüglich Porto und Verpackung)

Heft 3: Wegzeichen in Giswil

Kapellchen, Bildstöcklein, Kreuze und Erinnerungszeichen an Verstorbene
Autor: Albert Imfeld 


Inhalt:

  • Bedeutung der Wegzeichen
  • Feldkapellen oder «Chappäli»
  • Bildhäuschen oder «Chäppäli»
  • Bildstöcklein oder «Helgästeckli»
  • Wäghelgäli an Haus- und Stallwänden
  • Kreuzwege
  • Wegkreuze und Bergkreuze
  • Bildmotiv
  • Erinnerungszeichen an Verstorbene
  • Ehemalige Kreuze und Wegzeichen
  • Literaturverzeichnis


Format A5, 82 Seiten, klebegebunden, mit 79 Abbildungen, davon 76 farbig.
Preis: Fr. 16.-- (zuzüglich Porto und Verpackung).

Heft 4: Das Haus Forstmattli

Untersuchungen an einem spätmittelalterlichen Bauernhaus in Giswil 
Autorin: Monika Twerenbold, Luzern


Inhalt:

  • Das frühe Obwaldner Bauernhaus
  • Das Forstmattli, ein einraumbreites und zweiraumtiefes spätmittelalterliches Bauernhaus
  • Baubeschrieb im Detail
  • Das ursprüngliche Kernhaus
  • Vergleichsobjekte in Giswil
  • Besitzverhältnisse
  • Glossar
  • Literatur- und Quellenverzeichnis


Format A5, 42 Seiten, mit 17 Abbildungen und Plänen.
Preis: Fr. 5.-- (zuzüglich Porto und Verpackung).

Heft 5: Die Reist- und Schlittwege in Giswil

Inventar der alten Holztransportwege 
Autor: Ludwig Degelo, Bonstetten 

Inhalt:

  • Spuren im Archiv
  • Holztransport im Laufe der Zeit
  • Inventar der Reist- und Schlittwege
  • Inventar der Bauwerke
  • Geschichten und Episoden rund ums Holzen
  • Das Holzreisten lebt weiter in den Flurnamen
  • Glossar
  • Literatur- und Quellenverzeichnis
  • Karte


Format A5
Preis: Fr. 14.-- (zuzüglich Porto und Verpackung).

Heft 6: Giswil im 19. Jahrhundert

Ein Dorf im politischen und wirtschaftlichen Wandel 
Autor: Dr. Niklaus von Flüe, Kerns 

Inhalt:
Wer mehr über Giswil im 19. Jahrhundert erfahren will, der stösst in diesem Heft auf viele interessante Fakten, Begebenheiten und Zusammenhänge. Wann wurde etwa die Strasse vom Zollhaus gegen den Grossteil erbaut oder jene von der Pfarrkirche in den Grossteil und weiter Richtung Wilen? Wann und warum wurde der Dreiwässerkanal geschaffen? Was geschah in Giswil zur Franzosenzeit? Was weiss man über die Ausrüstung des Giswiler Landsturms im Sonderbundskrieg? Welche grossen Probleme plagten damals unsere Vorfahren? Gab es auch grosse Giswiler, von denen man weit herum sprach?
Der Autor Niklaus von Flüe beginnt mit der Zeit der Helvetik, fährt weiter mit den Jahren der Mediation und der Restauration, berichtet über die Ratsherren, die „Gnädige Herren und Obern“ und Regierungsräte, die Entwicklung der Einwohnerzahl, erwähnt die beiden grossen Auswanderungswellen nach Übersee und er erzählt von den ersten Protestanten und Ausländern in der Gemeinde.
Ein Kapitel widmet er dem fremden Kriegsdienst, ein anderes den vier Problembereichen Armut, Krankheit, Aaried (Sumpfgebiet) und Wildbäche. Die Entwicklung der Schule mit der Anstellung von Menzinger Lehrschwestern und die Einrichtung einer Suppenanstalt werden ebenso geschildert. 
Ein weiteres Kapitel informiert über die Wirtschaften. Auch die Entwicklung des Strassenwesens (Brünigstrasse und gemeinde-intern) darf nicht fehlen. Nicht vergessen wurden der Bau der Brünigbahn und der Einzug des Telegraphen in Giswil. Ein Kapitel lautet „Ärzteextreme“. Hier findet Giswil als das einzige Obwaldner Dorf mit einer „Privatklinik“ seinen Niederschlag.

Format A5, 48 Seiten, mit 12 Fotos
Preis: Fr. 14.-- (zuzüglich Porto und Verpackung).

Heft 7: Josef Schäli - Neuauflage

Bearbeitung: Doris Ming, Heidi Degelo Schaffner, Ludwig Degelo
Grafik: Peter Halter 

Die längst vergriffenen Bücher «Heimelige Zeiten» (1916) sowie «Aus den Obwaldner Bergen» (1925) von Josef Schäli erscheinen in einer Neuauflage in charmantem Kleid.
Die beiden Bücher von Josef Schäli wurden sanft überarbeitet und erscheinen jetzt gemeinsam in einem Band. Schälis Geschichten sind heute eine wahre Fundgrube für eine volkskundlich interessierte Leserschaft.

224 Seiten, fadengeheftet
Preis: Fr. 28.-- (zuzüglich Porto und Verpackung).

Heft 8: Unveröffentlichte Erzählungen aus dem Nachlass von Josef Schäli
«Menschen knorrig wie Bäume»

Bearbeitung: Doris Ming, Heidi Degelo Schaffner, Ludwig Degelo
Grafik: Peter Halter 

Nach der Neuauflage von „Heimelige Zeiten“ und „Aus den Obwaldner-bergen“ erscheint nun Band II mit unveröffentlichten Erzählungen aus dem Nachlass von Josef Schäli. 
224 Seiten, 67 Bilder, fadengeheftet
Preis: Fr. 28.-- (zuzüglich Porto und Verpackung).

Heft 9: "Von allergattig Leuten" aus dem Nachlass von Josef Schäli

Bearbeitung: Doris Ming, Heidi Degelo Schaffner, Ludwig Degelo

Grafik: Peter Halter

 

In diesem letzten Band aus dem Nachlass von Josef Schäli lesen Sie über eine vergessene Heilquelle in Giswil, die aber heute noch sprudelt, über rätselhafte Klostermauern im Grundwald, über die verschwundene wundertätige Kopie der schwarzen Madonna von Einsiedeln und über den erfolgreichen Kampf der Giswiler gegen die Malaria. Aber auch volkskundliche Themen werden aufgegriffen, z.B. in der Geschichte über die „Giswiler Kanone“ beim Einsatz am Applistag und in Schälis Beschreibung der vielen Ereignisse rund um den Sattelpass.
Das Hauptthema ist der spannenden Geschichte des Zollhauses gewidmet und natürlich sind auch wieder viele unterhaltsame Erzählungen dabei, von der guten alten Zeit die aus heutiger Sicht so gut auch nicht war.

224 Seiten, 57 Bilder, fadengeheftet,

Preis: 28.-- (zuzüglich Porto und Verpackung)

Heft 10: Die Burgen von Giswil

Autoren: Prof. Dr. Werner Meyer, Prof. Dr. Angelo Garovi, Jakob Obrecht, Walter Zünd, Roland Sigrist, Klara Spichtig und Ludwig Degelo
Grafik: Peter Halter

Das Buch beschreibt die drei Burgenplätze von Giswil. Die Burg Rudenz aus dem 13. Jahrhundert, die Burg Hunwil, da wo jetzt die Kirche steht und die Burg Rosenberg im Kleinteil.
74 Seiten, 26 Bilder
Preis: Fr. 14.-- (zuzüglich Porto und Verpackung)

Heft 11: Giswil Spuren Zweiter Weltkrieg (Vergriffen)

Autoren: Albert Imfeld, Erwin Müller et al.
Grafik: Doris Ming

Das Buch behandelt die Aufgaben der Armee, der Hilfsdienste, der Ortswehr und des Zivilschutzes speziell in Giswil. Es wird die Geschichte von Zeughäusern, Tnakanlagen, Felsenmagazinen und allerhand anderer militärischen Bauten erzählt. Es handelt von Soldaten, Internierten und von verschiedenen Personen aus Giswil, von Erlebnissen und Entbehrungen aus einer längst vergangenen Zeit.

Heft 12: Loiwi

Autor: Ludwig Degelo
Grafik: Peter Halter

.

Das Buch handelt vom Untergang der alten Kirche und der anschliessenden Hexenverfolgung in Giswil im Jahre 1629. Es wird im spezeilen auch auf das Schicksal der Familie Bergmann behandelt. Die ganze Familie inklusive der Kinder wurden hingerichtet.

105 Seiten, schwarz-weiss und farbig bebildert.

 

 

.

Preis: Fr. 24.-- (zuzüglich Porto und Verpackung).

Nachdruck: Die Hexenprozesse im Kanton Obwalden

Eine Aktengemässe Darstellung von Dr. jur. Caspar Diethelm

Das Heft ist ursprünglich 1925 erschienen. Es wird das Hexenwesen, die Hexenverfolgung, der Gerichtstag und die Urteilsvolstreckung beschrieben. Das Heft ist in der alten Schrift abgefasst, aber mit etwas Übung sehr gut lesbar.

36 Seiten, keine Abbildngen

Preis: Fr. 4.-- (zuzüglich Porto und Verpackung)

Heft 13: Tobel

Autoren: Altorfer, W., Cuonz, R., Degelo, L., Diener, M., Halter, P., Imfeld, W., Ming, D., Müller, E., Theiler, A., Vogler, H., Wallimann, E., Windlin, D.
Grafik: Peter Halter

.

Das Buch handelt von Hochwasser, Wasserfällen, Flechten, Hexen und Geröllsammler, einem unterirdischer Gang bis nach Lungern, ein abgestürztes Wasserflugzeug, Elektropioniere, Tanzparkett für feine Damen und von einem glücklichen Schwein, aber sonst?

.

Preis: Fr. 45.-- (zuzüglich Porto und Verpackung).